Kranken-Versicherungsvergleich

 

Regelung zur Mitgabe der Altersrückstellungen in der privaten Krankenversicherung

Mit dem Wettbewerbsstärkungsgesetz und der Einführung des Basistarifes soll der Anbieterwechsel innerhalb der privaten Krankenversicherung erleichtert werden. Leider ist die Folge davon steigende Beiträge für Neuzugänge in die PKV.

Die Einführung des sogenannten Basistarifes macht die Mitgabe der Alterungsrückstellung (Altersrückstellung) möglich.

Ab dem 01.01.2009 sind Neukunden in der Lage, bei einem Wechsel des Versicherungsanbieters die Altersrückstellungen in der Höhe mitzunehmen, wie sie im Basistarif in der Zeit gebildet worden wären.

Bereits privat Versicherte können sich bis zum 30.06.2009 entscheiden, ob sie in die neue Tarifgeneration wechseln möchten, welche die Mitnahme der Altersrückstellungen möglich macht. Hierzu muß der Versicherte erst in den Basistarif des bisherigen Anbieters wechseln, um dabei die kompletten Altersrückstellungen mitnehmen zu können.
Bei einem Wechsel zu einem anderen Anbieter in ersten Halbjahr 2009, können Bestandskunden die Altersrückstellung in der Höhe mitnehmen, wie sie im Basistarif angefallen wäre.

Nach dem 01.07.2009 ist für diejenigen, die sich nicht zu einem Wechsel in die neue Tarifgeneration entschieden haben, die Mitnahme der Altersrückstellung in den Basistarif des bisherigen Anbieters nur noch unter bestimmten Bedingungen möglich.

Wer bereits privat krankenversichert ist, muß sich also bis Mitte des Jahres 2009 entscheiden, welche Variante  der Krankenversicherung er zukünftig für sich wählt. Bei Wahl der neuen Tarifgeneration hat man den Vorteil, künftig bei Wechsel des Anbeiters die Altgersrückstellungen mitnehmen zu können. Allerdings werden diese Tarife ab 2009 auch neu kalkuliert. Branchenkenner rechnen mit einer Beitragssteigerung aufgrund dieser Neukalkulation von ca. 10 bis 20 Prozent.
Wer als Bestandskunde jedoch in seinem alten Tarif verbleibt, der entgeht dieser Beitragserhöhung, verzichtet jedoch auch künftig darauf, die Altersrückstellungen beim Wechsel der privaten Krankenversicherung mitzunehmen.

Es sind auch eine Menge maßgeschneiderte PKV Versicherungen auf dem Markt. So ist beispielsweise eine Private Krankenversicherung f. Studenten für diese besonders zu empfehlen. Nicht nur ist das Leistungspaket speziell auf Studenten angepasst, auch die Kosten für diese Versicherung sind meist niedriger.

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 31. August 2008 um 18:01 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie PKV abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

 –  »

Versicherungsvergleich

Kategorien

 

Sitemap | Tagwolke | Datenschutz | Impressum